Ich biete Beratung und Coaching auch per Videocall oder Telefon an!

Kontakt
Jun 262020

Johannisbeerkuchen

Johannisbeerkuchen

Im Juni werden die Johannisbeeren reif, denen man ein paar Wochen dabei zuschauen kann, wie sie von kleinen grünen Kügelchen hin zu vollroten Perlen heranwachsen. Ich habe einen Johannisbeerstrauch in meinem Garten und ich freue mich immer, wenn ich ihn abernten kann. Logisch, dass die ersten Beeren direkt im Mund landen :-) Aber so muss das sein…

Vieles lassen diese leckeren, säuerlichen Beeren mit sich machen: Tortenbelag, Kuchenfüllung, Sirup, Getränke, aber auch Saucen usw.

Ich habe mich hier für einen Kuchen entschieden, der im Sommer wunderbar passt.

Zutaten:

1 EL Sojamehl

75 g Zucker

125 g pflanzliche Margarine

100 g Mehl

100 g gemahlene Haselnüsse

1 P. Backpulver

3 EL Sojamehl

75 g Zucker

1/2 TL Zimt

2 EL Stärke

200 ml Soja- oder Lupinenjoghurt

500 g Johannisbeeren

Zubereitung:

Den Backofen zunächst auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.

Sojamehl mit 2 EL kaltem Wasser gut verrühren. Mit Zucker und Margarine schaumig rühren. Mehl, Haselnüsse und Backpulver vermischen und langsam unter die Zuckermasse rühren. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und etwa 20 bis 25 Minuten backen.

3 EL Sojamehl mit ca. 8 EL kaltem Wasser gut verrühren und mit dem Zucker schaumig rühren. Zimt, Stärke und Joghurt dazugeben, gut verrühren und dann vorsichtig die Johannisbeeren unterheben.

Die Masse auf den vorgebackenen Boden geben und verteilen und bei 180 °C für weitere 30 Minuten backen.

Den Kuchen unbedingt in der Form erkalten lassen, das ist wichtig!

Guten Appetit :-)