Ich biete Beratung und Coaching auch per Videocall oder Telefon an!

Kontakt
Apr 242020

Graupen-Erbsen-Risotto

Graupen-Erbsen-Risotto

Für dieses Risotto wird kein Reis, sondern es werden Graupen, auch Rollgerste genannt, verwendet.

Das gesunde Getreide ist vielfältig einsetzbar und auch eine gute Alternative zu Reis. Neben dem Preis punktet sie auch mit Eiweiß, verschiedenen Vitaminen (A, C und E), Kalzium, Eisen, Kalium und Magnesium sowie guten Kohlenhydraten und Ballaststoffen.

Zutaten:

150 g Graupen

350 g tiefgekühlte Erbsen

100 ml Pflanzensahne

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

1 – 2 Schalotten

2 EL Pflanzenmargarine

100 ml trockener Weißwein oder Apfelsaft

200 ml Gemüsebrühe

1/2 Bund Kerbel oder Petersilie, fein gehackt

Zubereitung:

Die Graupen in warmem Wasser eine Stunde einweichen.

150 g Erbsen etwa drei Minuten in Salzwasser kochen, dann abschrecken und mit der Pflanzensahne pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die Graupen gut abtropfen lassen. Die Schalotten fein würfeln und anschließend in 1 EL Pflanzenmargarine glasig dünsten. Nun die Graupen dazugeben, kurz mitdünsten lassen und ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Mit dem Wein oder dem Apfelsaft ablöschen. Sobald der Wein eingekocht ist, die Hälfte der Gemüsebrühe zugeben und langsam unter gelegentlichem Rühren einkochen lassen. Dann die restliche Brühe dazugeben und unter weiterem Rühren ebenfalls einkochen lassen.

Die restlichen Erbsen in kochendes Salzwasser geben und darin garen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. Das Risotto vom Herd nehmen und 1 EL Pflanzenmargarine, die Kräuter sowie die Erbsen und das Erbsenpüree untermischen. Nach Bedarf nochmals abschmecken.