Gerne berate ich dich ganz individuell.
Nimm doch einfach Kontakt mit mir auf. 

    Abnehmen in den Wechseljahren

    Vielleicht fragst du dich, ob Abnehmen in den Wechseljahren überhaupt möglich ist. Denn es erscheint fast wie ein Naturgesetz, dass viele Frauen in den Wechseljahren an Gewicht zulegen und sich dadurch immer unwohler fühlen. Es ist fast unerklärlich; es ist, als würden wir gegen eine Wand laufen. 

    Unzählige Frauen fragen sich schon jenseits der Vierzig, woher der „Rettungsring“ um ihre Hüften kommt. Oder warum sie nicht einfach 2 bis 5 kg noch weiter abnehmen können. Oder warum sich ihr Körper verändert und fülliger wird, obwohl sie doch nicht mehr essen als bisher. 

    Es sind viele Frauen, bei denen sich die Figur verändert. Die schmale Taille gerät mehr und mehr aus der Form, weil sich rund um den Bauch Fett ansammelt. Das gefällt uns nicht und wir möchten das auch nicht. Es scheint fast so, als wären Frauen in den Wechseljahren diesen Umständen einfach hilflos ausgeliefert. Das alles trägt nicht unbedingt dazu bei, dass wir uns wohlfühlen in unserem Körper.

    Vielleicht hast du schon manche Diät ausprobiert, die dir kurzfristigen Erfolg beschert hat. Oder es klappt einfach gar nichts mehr. Alle Strategien, die wir als jüngere Frauen hatten und die uns geholfen haben, kleine Ernährungssünden wieder auszugleichen, funktionieren einfach nicht mehr.

    Vielleicht bist du auch der Ansicht, dass dein Stoffwechsel langsamer geworden ist und das Abnehmen in den Wechseljahren offensichtlich nicht funktioniert.

    Fakt ist, es hat sich körperlich einiges verändert. Aber ist Abnehmen in den Wechseljahren wirklich unmöglich? Sollen wir noch weniger essen und noch mehr Sport treiben? Oder hilft alles nichts und wir sollten versuchen, mit unserem Gewicht Frieden zu schließen?

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.

    © tankist276/#200917485/stock.adobe.com
    © Anastassiya/#308172521/stock.adobe.com

    Woher kommt diese Gewichtszunahme in den Wechseljahren

    Die Gewichtszunahme ist ein Teil der vielen körperlichen Veränderungen, mit denen Frauen in den Wechseljahren klarkommen müssen. Daher stellt sich auch die Frage: Wie geht Abnehmen in den Wechseljahren?

    Doch bevor wir das klären, schauen wir uns mal an, was im Frauenkörper in den Wechseljahren passiert. Es ist eine große Verschiebung der Hormone oder, schöner ausgedrückt, ein Tanz der Hormone.

    Unsere ganze Figur wird umgebaut und die sogenannten „Problemzonen“ werden noch problematischer: Bauch, Beine, Po.

     

    Es beginnt damit, dass die Eierstöcke weniger Progesteron produzieren. Dies führt dazu, dass Progesteron und Östrogen nicht mehr in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen, sondern das Östrogen dominiert. Hieraus können Wechseljahresbeschwerden entstehen, wie zum Beispiel Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen oder aber die gefürchtete Gewichtszunahme in den Wechseljahren. Denn Östrogen unterstützt die Fettzellen unseres Körpers. Was in jüngeren Jahren durch das Hormon Progesteron wieder ausgeglichen wird, funktioniert jetzt leider nicht mehr.

    Die Fettzellen können zudem Östrogen speichern UND selbst Östrogen produzieren! Das bedeutet noch mehr Fett.

    Irgendwann sinkt der Östrogenspiegel ebenfalls ab. Dies führt dazu, dass das männliche Hormon Testosteron, das wir ebenfalls in unserem Körper haben und benötigen, nun das Kommando übernimmt. Östrogen sorgte bisher dafür, dass wir eine weibliche Figur haben. Da nun aber das Testosteron dominiert, verändert sich unsere Körperzusammensetzung. Und wir nehmen vor allem am Bauch zu.

    Der ausbleibende Eisprung gibt uns dann noch den Rest. Denn er hat während unserer fruchtbaren Jahre dafür gesorgt, dass wir täglich (!) 300 kcal. verbrauchen. Diese fehlen nun in unserer Kalorienbilanz.

    Das alles klingt nicht gerade ermutigend, oder? Viele Frauen möchten abnehmen in den Wechseljahren. Aber es scheint, als gäbe es fast keine Chance, das zu schaffen.

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.

    Abnehmen in den Wechseljahren für die Gesundheit

    Die Gewichtszunahme ist ein Teil der vielen körperlichen Veränderungen, mit denen Frauen in den Wechseljahren klarkommen müssen. Daher stellt sich auch die Frage: Wie geht Abnehmen in den Wechseljahren?

    Doch bevor wir das klären, schauen wir uns mal an, was im Frauenkörper in den Wechseljahren passiert. Es ist eine große Verschiebung der Hormone oder, schöner ausgedrückt, ein Tanz der Hormone.

    Unsere ganze Figur wird umgebaut und die sogenannten „Problemzonen“ werden noch problematischer: Bauch, Beine, Po.

    Es beginnt damit, dass die Eierstöcke weniger Progesteron produzieren. Dies führt dazu, dass Progesteron und Östrogen nicht mehr in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen, sondern das Östrogen dominiert. Hieraus können Wechseljahresbeschwerden entstehen, wie zum Beispiel Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen oder aber die gefürchtete Gewichtszunahme in den Wechseljahren. Denn Östrogen unterstützt die Fettzellen unseres Körpers. Was in jüngeren Jahren durch das Hormon Progesteron wieder ausgeglichen wird, funktioniert jetzt leider nicht mehr.

    Die Fettzellen können zudem Östrogen speichern UND selbst Östrogen produzieren! Das bedeutet noch mehr Fett.

    Irgendwann sinkt der Östrogenspiegel ebenfalls ab. Dies führt dazu, dass das männliche Hormon Testosteron, das wir ebenfalls in unserem Körper haben und benötigen, nun das Kommando übernimmt. Östrogen sorgte bisher dafür, dass wir eine weibliche Figur haben. Da nun aber das Testosteron dominiert, verändert sich unsere Körperzusammensetzung. Und wir nehmen vor allem am Bauch zu.

    Der ausbleibende Eisprung gibt uns dann noch den Rest. Denn er hat während unserer fruchtbaren Jahre dafür gesorgt, dass wir täglich (!) 300 kcal. verbrauchen. Diese fehlen nun in unserer Kalorienbilanz. 

    Das alles klingt nicht gerade ermutigend, oder? Viele Frauen möchten abnehmen in den Wechseljahren. Aber es scheint, als gäbe es fast keine Chance, das zu schaffen.

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.Natürlich möchten Frauen sich wohlfühlen und gut aussehen – auch wenn sie älter werden. Wir dürfen aber auch unsere Gesundheit nicht aus dem Blick verlieren. Denn auch für die Gesundheit sollten wir abnehmen in den Wechseljahren.

    Falsche Ernährung ist unter anderem ein großer Risikofaktor für Brustkrebs, Adipositas, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Energie- und Konzentrationsmangel sowie für Depressionen und für das Immunsystem.

    Mit einer guten vollwertigen und überwiegend pflanzlichen Ernährung können wir jedoch aktiv etwas für unsere Gesundheit tun!

    Das richtige Ernährungsprogramm, mit dem wir auch abnehmen in den Wechseljahren können, vermag es, verstopfte Arterien zu reinigen sowie die Heilung von Herzerkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck zu unterstützen. 

    Es ist auch beachtlich, dass sich die Menschen heutzutage häufig von hochraffinierten und hochglykämischen Lebensmitteln ernähren: Also zu vielen raffinierten Kohlenhydraten, zu vielen gehärteten Fetten und viel zu wenig Mikronährstoffen.

    So fördern wir Entzündungen in unserem Körper.

    Dazu kommt Stress, dem viele Frauen permanent ausgesetzt sind.

    Es muss uns bewusst sein, dass mit Therapien und Medikamenten oftmals nur die Symptome unterdrückt werden. Die darunter liegenden Ursachen der Symptome werden jedoch häufig gar nicht behandelt.

    Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass man nicht zum Arzt gehen soll. Im Gegenteil! Es bedeutet aber, dass wir unsere Gesundheit mit einer guten Ernährung in jeder Hinsicht unterstützen können. 

    Unsere eigene Verantwortung liegt dabei auf dem, was wir essen und trinken. Diese Verantwortung kann niemals von unserer Gesundheit losgelöst sein.

    Die gute Nachricht ist, dass uns damit auch das Abnehmen in den Wechseljahren gelingt!

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.

    © udra11/#220793275/stock.adobe.com
    © Wellnhofer Designs/#259037193/stock.adobe.com

    Gut aussehen und sich wohlfühlen

    Glücklicherweise hat sich das Bild auf die Frau in den Wechseljahren mittlerweile verändert. Dennoch fühlen sich viele Frauen nun nicht mehr wohl in ihrer Haut, da sie mit vielen Unannehmlichkeiten zurechtkommen müssen. Dazu gehören die fehlende Monatsblutung, die beginnende Hautalterung, Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen usw.

    Doch gerade wir Frauen werden sehr häufig nach unserem Aussehen bewertet und es schmerzt uns, wenn wir allmählich „unsichtbar“ werden. Doch das muss wirklich nicht sein!

    Wir möchten gerne abnehmen in den Wechseljahren – es gibt Mittel und Wege, unsere Vitalität noch lange aufrechtzuerhalten. Nutzen wir sie!

    Der allergrößte Faktor hierbei ist unsere Ernährung. 

    Mein Coaching soll dir helfen, dass du auf gesunde und nachhaltige Weise deine Traumfigur auch in den Wechseljahren erreichen kannst. Du triffst eine Entscheidung, welche dein Leben auf eine großartige Weise bereichern wird:

    Du hast deinen Traumkörper, du hast viel mehr Energie und du strahlst. Du fühlst dich einfach gut!

    Das erreichst du mit Abnehmen in den Wechseljahren.

    Stell dir ruhig jetzt schon mal vor, wie sich dein Körper positiv verändern wird. Dein Gesicht strahlt Zufriedenheit aus und dein Körper ist zu dem geworden, wovon du schon lange träumst. Wie fühlt sich das an?

    Es gibt auf dieser Erde genügend Lebensmittel, die unseren Körper dabei unterstützen, nicht nur gesund zu bleiben, sondern sich auch zu verjüngen. Welche das sind, verrate ich dir in meinem Coaching.

    Wenn du also schlank und schön werden möchtest, dann folge einem Plan. Es hat keinen Sinn, nur Kalorien einzuschränken oder immer mehr Sport zu machen, denn unser Körper ist eine hocheffiziente „Maschine“, die sich sehr gut anpassen wird.

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.

    Wechseljahre – Verlust oder Geschenk?

    Ich habe mit vielen Frauen gesprochen, die in den Wechseljahren sind oder sie schon hinter sich haben. 

    Jede Frau hat ihre ganz eigene Geschichte dazu. Natürlich ist das Abnehmen in den Wechseljahren bei fast allen Frauen ein Thema. 

    Wir haben es selbst in der Hand, worauf wir unseren Fokus legen. Wollen wir jammernd weiterziehen oder verstehen wir die Wechseljahre als die Phase in unserem weiblichen Leben, die das größte Potenzial in sich trägt, unsere weiblichen Kräfte endlich zu verstehen, zu entfalten und diese Zeit somit zur besten und kraftvollsten Zeit unseres Lebens zu machen?

    Ich verstehe die Wechseljahre eindeutig als Geschenk. Wir Frauen in den Wechseljahren haben schon jede Menge an Lebenserfahrung gewonnen, sind aber noch so fit, dass wir den großen Erfahrungsschatz ganz bewusst in unser zukünftiges Leben mitnehmen können. Wir dürfen die Wechseljahre also wie ein Portal in eine neue und kraftvolle Lebensphase ansehen. Entscheiden wir uns für Lebensfreude und Gesundheit.

    Abnehmen in den Wechseljahren kann auf jeden Fall dazu beitragen, dass wir gesund werden oder bleiben und wir uns so richtig wohl fühlen in unserer Haut.

    Vor uns liegen statistisch gesehen noch etwa 30 Lebensjahre. Wir können selbst viel dazu beitragen, wie diese Jahre aussehen. Wollen wir im alten Trott weitermachen und verschenken wir Jahr um Jahr oder entscheiden wir uns, in unsere Kraft und in unser volles Potenzial zu kommen? Ich denke, die Antwort ist klar.

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.

    © shangarey/#328059819/stock.adobe.com
    © Krakenimages.com/#364377339/stock.adobe.com

    So gelingt das Abnehmen in den Wechseljahren

    Ich habe mit vielen Frauen gesprochen, die in den Wechseljahren sind oder sie schon hinter sich haben. 

    Jede Frau hat ihre ganz eigene Geschichte dazu. Natürlich ist das Abnehmen in den Wechseljahren bei fast allen Frauen ein Thema. 

    Wir haben es selbst in der Hand, worauf wir unseren Fokus legen. Wollen wir jammernd weiterziehen oder verstehen wir die Wechseljahre als die Phase in unserem weiblichen Leben, die das größte Potenzial in sich trägt, unsere weiblichen Kräfte endlich zu verstehen, zu entfalten und diese Zeit somit zur besten und kraftvollsten Zeit unseres Lebens zu machen?

    Ich verstehe die Wechseljahre eindeutig als Geschenk. Wir Frauen in den Wechseljahren haben schon jede Menge an Lebenserfahrung gewonnen, sind aber noch so fit, dass wir den großen Erfahrungsschatz ganz bewusst in unser zukünftiges Leben mitnehmen können. Wir dürfen die Wechseljahre also wie ein Portal in eine neue und kraftvolle Lebensphase ansehen. Entscheiden wir uns für Lebensfreude und Gesundheit.

    Abnehmen in den Wechseljahren kann auf jeden Fall dazu beitragen, dass wir gesund werden oder bleiben und wir uns so richtig wohl fühlen in unserer Haut.

    Vor uns liegen statistisch gesehen noch etwa 30 Lebensjahre. Wir können selbst viel dazu beitragen, wie diese Jahre aussehen. Wollen wir im alten Trott weitermachen und verschenken wir Jahr um Jahr oder entscheiden wir uns, in unsere Kraft und in unser volles Potenzial zu kommen? Ich denke, die Antwort ist klar.

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.

    Ein Ernährungsplan zum Wohlfühlen und Gesundbleiben

    Wie schon erwähnt, ist es wichtig, dass Frauen trotz dem Abnehmen in den Wechseljahren mit allen Nährstoffen versorgt sind, die sie benötigen.

    Denn die heutige „normale“ Lebensweise hat oft zur Folge, dass Menschen gleichzeitig überernährt und trotzdem unterernährt sind. Was meine ich damit?

    Ganz einfach: Viele sind überernährt, was Energie, also Kalorien, anbelangt, aber unterernährt, was Nährstoffe wie Mineralstoffe oder Vitamine betrifft. Das bedeutet, dass man noch Hunger haben kann, obwohl man schon mehr als genug Kalorien zu sich genommen hat. Der Körper braucht aber noch Nährstoffe und signalisiert dies durch Hungergefühle. Wenn diese nicht richtig gedeutet werden, greift man wieder zum falschen Essen. Und das wirkt sich fatal auf das Körpergewicht und die Gesundheit aus.

    Erfolgreiches Abnehmen in den Wechseljahren bedeutet also in erster Linie, dass Nährstoffe im Fokus liegen. Diese erschließen wir uns am allerbesten in Form von vitalstoffreicher, pflanzlicher Kost. Denn hier finden wir eine Fülle an Mineralstoffen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen.

    Ich zeige dir, wie du täglich eine bunte und gesunde Vielfalt auf deinen Teller zaubern kannst – und das ganz unkompliziert.

    Es ist weiter wichtig, sich auf gesunde, möglichst vollwertige Fette festzulegen und auf Transfette, die allen gehärteten Fetten zugrunde liegen, zu verzichten. Denn diese sind äußerst ungesund und tragen zu Herzerkrankungen bei.

    Zudem fahren Frauen gut damit, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten.

    Raffinierte Kohlenhydrate sollten reduziert werden. Das sind Kohlenhydrate mit hohem glykämischem Index. Wir sollten lieber zu Nahrungsmitteln greifen, die einen niedrigen glykämischen Index haben, wie Gemüse und Vollkornprodukte

    Dadurch gewinnst du mehr Lebensenergie und mit hoher Wahrscheinlichkeit werden auch deine Wechseljahressymptome wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen erträglicher werden oder ganz verschwinden.

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.

    © Lightfield Studios/#372532362/stock.adobe.com

    Fang einfach irgendwo an!

    Ist es dir vielleicht auch schon so gegangen, dass du gute Gedanken und Vorsätze hattest, aber nicht so richtig wusstest, wie und wann du starten kannst?

    Solche Gedanken wie „heute mach ich es noch so, aber morgen ändere ich das.“ Und am nächsten Tag war dann doch alles gleich wie immer. Vielleicht ging es dir mit dem Thema „Abnehmen in den Wechseljahren“ auch schon so. Es ist sehr frustrierend und man kann das Gefühl bekommen, dass man nichts auf die Kette bekommt.

    Und so vergeht Woche um Woche, Monat um Monat und schließlich auch Jahr um Jahr – und es ändert sich nichts. Man tut immer dasselbe und hofft auf andere Ergebnisse. 

    Nein, so geht das tatsächlich nicht!

    Ich kann dich trösten, denn das geht vielen Menschen so. In allen möglichen Bereichen.

    Also, was ist nun zu tun?

    Fang einfach an! Egal wie und egal wo. Du musst nicht den perfekt ausgearbeiteten Plan haben, aber komm ins Handeln. Beginne mit dem ersten Schritt und halte dir deine Vision deutlich vor Augen. 

    Du möchtest Abnehmen in den Wechseljahren. Dadurch wirst du besser aussehen, du wirst dich wohler fühlen, du wirst gesünder sein. Konzentriere dich darauf, meditiere mit diesem Ziel und spüre, wie sich das anfühlt. Werde dir darüber bewusst, wofür du das machst.

    Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, wenn du etwas ändern möchtest.

    ImpressumDatenschutzerklärung

    © 2022 Karina Neidlein